Schlüsseldienst Angermund

Stadtteilname in Düsselorf Angermund
Stadtteil-Postleitzahl 40489

Aufsperrdienst für Angermund

Länge: 0,7km²
Breite: 0,8km²

Schlüsseldienst für Angermund in Düsseldorf nennt man einen Betrieb für jede Leistung in dem Richtung der SchließTechnologie zumal der Einbruchstechnik.

In diesem fall zählt behelfs der Lieferung des weiteren Einbau von Schlössern, (unabhängig gefertigten) Schließanlagen, Tresoren usw., besonders die Dienstleistung des Haustüröffnens für die Kunden, die in ihr Heim in Düsseldorf Angermund bzw. ihre Wohnung gelangen wollen ebenso den Key verloren haben oder die, durch eine zugefallene Haustür ausgeschlossen oder sich aussperrtenn.

Selbige Dienstleistung nennt man unter anderem Aufsperrdienst, Schlüsselnotdienst, Schlossdienst oder Notöffnungsdienst (vor allem dann, sobald sie außerhalb der Ladenöffnungszeit erfolgt).

Schlüsseldienst Düsseldorf ist für  folgenden Gebiete wie: 


-ist unser Wochenendservice besonders günstig

Aufsperrdienst Kosten für Angermund

Dröhnend Bundesverband Metall 7 sollte eine einfache Türöffnung tagsüber nicht etliche als 172 € Zu buche schlagen.

In der art von die Studie aber zeigt, übertreffen ein paar Schlüsseldienste diesen Treffer deutlich.

Im Angermund beispielsweise gibt es Schlüsseldienste, die 516 € Ausrechnen.

Schlüsseldienst Angermund

Auf folgenden Straßen neben Angermund sind wir schnell zur stelle:

Auf’m Winkel 40589 (Itter) Berzeliusstraße 405 49 (Heerdt) Cranachplatz 40235 (Flingern Nord) Dorfstraße 40629 (Hubbelrath) Erich-Hoepner-Straße 40 47 4 (Golzheim) Farnweg 40 468 (Stockum) Grunerstraße40239 (Düsseltal) Höltystraße40474 (Lohausen) Im Spich40489 (Kaiserswerth)

Angermund ist der nördlichste Stadtteil von Düsseldorf und liegt auf halber Strecke zwischen den Stadtzentren von Düsseldorf und Duisburg (jeweils 12 Kilometer entfernt). Angermund hat rund 6.600 Einwohner, umfasst eine Fläche von 13,29 km² (beides Stand 31. Dezember 2016) und liegt im Düsseldorfer Stadtbezirk 5. Die vormals selbstständige Gemeinde im Amt Angerland, die 1188 erstmals im Verzeichnis des Kölner Erzbischofs Philipp von Heinsberg urkundlich erwähnt wurde, wurde am 1. Januar 1975 nach Düsseldorf eingemeindet. Angermund ist telefonisch dem Duisburger Ortsnetz zugeordnet und hat mit 0203 als einziger Stadtteil eine andere Vorwahl als der Rest des Düsseldorfer Stadtgebietes.

Angermund ist einer der reichsten Stadtteile Düsseldorfs. Der jährliche Einkommensdurchschnitt liegt hier bei 66.491 Euro (Stand 31. Dezember 2007).

Mehr zum Angermund