Schlüsseldienst Wittlaer

Stadtteilname in Düsselorf Wittlaer
Stadtteil-Postleitzahl 40474

Aufsperrdienst für Wittlaer

Länge: 0,5km²
Breite: 0,8km²

Aufsperrdienst für Wittlaer in Düsseldorf nennt man einen Betrieb für Dienstleistungen im Richtung der SchließTechnologie ebenso der Alarmanlagen.

Nun zählt helfs der Lieferung außerdem Montage von Schließtechnik, (abgetrennt gefertigten) Anlagen, Sicherheitstresoren usw., besonders die Dienstleistung des Haustüröffnens für den Kunden, die rein ihr Eigenheim in Düsseldorf Wittlaer bzw. ihre Wohnung gelangen wollen ebenso den Schlüssel verloren haben oder die, durch eine zugefallene Haustür ausgeschlossen oder sich aussperrtenn.

Ebendiese Service nennt man auch Aufsperrdienst, Schlossdienst, Notöffnungsdienst oder Schlüsselnotdienst (vor allem dann, wenn sie außerhalb der Ladenöffnungszeit erfolgt).

Schlüsseldienst Düsseldorf ist für die  Gebiete wie: 


-ist unser Schlüsseldienst häufig billig

Aufsperrdienst Kosten für Wittlaer

Dröhnend Bundesverband Metall 7 sollte eine einfache Durchgangöffnung tagsüber nicht etliche als 146 € kosten.

In bezug auf die Studie aber zeigt, übertreffen einige Schlüsseldienste diesen Gewinn deutlich.

Im Wittlaer beispielsweise gibt es Schlüsseldienste, die 226 € berechnen.

Schlüsseldienst Wittlaer

Auf folgenden Straßen neben Wittlaer sind wir schnell zur stelle:

Am Neuenhof 40629 (Hubbelrath) Boskampweg 40 472 (Rath) Cecilienallee 40 47 4 (Pempelfort) Dillenburger Weg 40229 (Eller) Erftstraße 40219 (Unterbilk) Fontanestraße 40 470 (Mörsenbroich) Gutenbergstraße40235 (Grafenberg) Hildesheimer Weg40468 (Unterrath) In den Dellen40489 (Wittlaer)

Wittlaer (hochdeutsche Aussprache [ˈvɪtlaːʁ] mit Dehnungs-e) ist ein Stadtteil von Düsseldorf im Stadtbezirk 5 und erstreckt sich am Ostufer des Niederrheins nördlich von Kaiserswerth in Nordrhein-Westfalen. Der Stadtteil umfasst die alten Orte Dorf Bockum, Einbrungen, Froschenteich und Dorf Wittlaer. Die nördliche Stadtteilgrenze von Wittlaer bildet gleichzeitig die Stadtgrenze von Düsseldorf mit Duisburg. Bis ungefähr zur Mitte des 20. Jahrhunderts lebten auch zwei Rheinfischerfamilien in Wittlaer, ansonsten vorwiegend Bauern.

Wittlaer ist heute ein beliebter und teurer Wohnvorort Düsseldorfs. Die Geschichte der vormals selbstständigen Gemeinde im Amt Angerland reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Die Dorfkirche wurde bereits in einer Urkunde des Erzbistums Köln Ende des 13. Jahrhunderts erwähnt. In dieser Urkunde, datiert vom 17. Oktober 1292, überschreibt der Erzbischof Siegfried von Köln dem Frauenkloster von Vilich die Einkünfte der Pfarrkirchen von Himmelgeist und Wittlaer.

Am 1. Januar 1975 wurde Wittlaer nach Düsseldorf eingemeindet. Im Dorf Wittlaer befindet sich der niedrigste Punkt Düsseldorfs: die Mündung des Schwarzbachs in den Rhein 28 m ü. NN

Im Stadtteil befinden sich auch die Wasserwerke Wittlaer und Bockum der Stadtwerke Duisburg. Mit ihren bis zu 26 Millionen Litern pro Tag versorgen die beiden Werke das Duisburger Stadtgebiet südlich der Ruhr auf beiden Seiten des Rheins.

Wittlaer ist Düsseldorfs reichster Stadtteil. Das jährliche Durchschnittseinkommen liegt hier bei 99.021 Euro (Stand 31. Dezember 2007).

Mehr zum Wittlaer